Buchvorstellung 12.10.22, 19:00 Saloon Eintritt: Kostenlos

Malkit Shoshan, Andrew Herscher (tbc)

Elementare Sicherheit und gegenseitige Sorge

Forum Stadtpark – Zentrum für Sicherheit Sicherheit wieder sprechen

Über Gestaltung der Flüchtlingslager und Notunterkünfte

Die letzte Veranstaltung der Reihe Sicherheit wieder sprechen. Infrastrukturen eines sorgsamen Zusammenlebens widmet sich den Begriffen der Sicherheit und Sorge im Kontext der Flüchtlingspolitik, „humanitären“ Interventionen und Bereitstellung der Notunterkünfte. Geladene Vortragende gehen den Fragen nach: Wie wird der Sicherheitsdiskurs im Bezug auf Zwangsmigration konstruiert? Um wessen Sicherheit und um welche Form der Sicherung geht es schließlich dabei? Wie werden Flüchtlingslager und Asylheime gebaut und gesteuert?
Und durch welche Formen räumlicher Praxis kommen alternative Ansätze zum Ausdruck, die auf der Idee geteilter Sorge und Solidarität mit und zwischen den Flüchtenden gründen?

Veranstaltung in Präsenz mit Online-Zuschaltung der Vortragenden

Vorträge auf Englisch

Online stream

Jenseits von rechtskonservativen Sicherheitsdiskursen sowie von der defensiv-kritischen Ablehnung des Sicherheitsbegriffs in linken Debatten, erfordert die gegenwärtig erlebte Verunsicherung neue Interpretationen. Diese durch unstete Lebensbedingungen und düstere Zukunftsprognosen gerahmte Verunsicherung soll in den Kontext der geteilten Sorgsamkeit und transnationalen Solidarität eingebettet werden. Im Rahmen der Vortragsreihe Sicherheit wieder sprechen laden die Sparten Gesellschaftspolitik und Architektur kritische sowie emanzipatorische Positionen ein, um über Infrastrukturen der (Un-)Sicherheit zu diskutieren und Möglichkeiten einer neuen Sorgepolitik zu umreißen.

Kuratiert von Sara T. Huber und Ana Jeinić

Elementare Sicherheit und gegenseitige Sorge

Vortragende

Elementare Sicherheit und gegenseitige Sorge

Gabu Heindl

Gabu Heindl ist Architektin, Stadtplanerin und Aktivistin in Wien. Studium in Wien, Tokyo und Princeton, Doktorat in Philosophie. Ihr Büro GABU Heindl Architektur fokussiert auf öffentlichen Raum, öffentliche Bauten, bezahlbares Wohnen sowie auf Kollaborationen in den Bereichen Ge- schichtspolitik und kritischkünstlerische Praxis. Zahlreiche internationale Publikationen, zuletzt Mitherausgeberin von Building Critique. Sie lehrt an der Akademie der Bildenden Künste Wien, an der AA|Architectural Association London und ist Visiting Professor an der University of Sheffield.