08.09.2021

20 Jahre Cooks of Grind

Neuerscheinung im Forum Stadtpark Verlag

20 Jahre Cooks of Grind

Texte: Wolfgang Oeggl, Martin Behr, Uwe Gallaun, Roman Klug, Cooks of Grind

Fotos: Otmar Lichtenwörther, Erwin Stefanie Posarnig, OchoReSotto, Cooks of Grind, Michael Sladek, Karin Lernbeiß, Sophie Ederer

Die Cooks of Grind sind ein Männerkochverein. Ein Kollektiv der bösen Buben. Zwölf an der Zahl (bitte keine christologischen Deutungsversuche!). Wer sie kennt, weiß: Wirklich, wirklich bös sind sie nicht, wenn, dann nur ein bisschen und beim Rest tun sie nur so. Aber sie haben schmutzige Gedanken, lausbübischen Witz, ein großes Herz für die Kunst, ein ebensolches für die Lust an der Provokation, keine Furcht davor, das zusammenwachsen zu lassen, was eigentlich nicht zusammengehört; viel Freude am echt harten Stromgitarren-Liedgut, kaum stillbare Experimentierfreude (gepaart mit ausgeprägter Tabubruchsehnsucht), ein gehöriges Subkultur-Gourmetbedürfnis und einen schier überbordenden Kreativitätsfluss, der in Bahnen gelenkt werden muss - und das alles seit mittlerweile zwanzig Jahren!
Einen originelleren Grund für ein Buch wird man wahrscheinlich kaum finden, weshalb die Cooks ihre dunkelsten Speiskammerl durchforsteten und mit diesem Werk ihre durchaus abwechslungsreiche Geschichte dokumentieren.

Für Giovanni Plos

http://www.cooksofgrind.org/