Aktuell

01.06.

31.07.
Array

Audioinstallation | Slobodan Kajkut

Propaganda


Mehr Information

Termine 2015 | Juli

01.07.
ArrayArray

Zu Gast im FORUM | Präsentation

Passages III: Out of the box

Mi, 01.07., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Landesrat Christian Buchmann lädt im Rahmen der Kultur Steiermark International Reihe PASSAGES zur Präsentation.

PASSAGES ist ein kultureller Veranstaltungszyklus des steirischen Kulturressorts. Auf Initiative von Landesrat Christian Buchmann präsentieren steirische Künstlerinnen und Künstler zwei Mal jährlich ihre Produktionen und Positionen. Im Rahmen des Schwerpunktes «Kultur Steiermark International» werden dabei Aspekte der kreativen und innovativen Grenzüberschreitung thematisiert.

Angelika Reitzer, Literaturpreisträgerin des Landes Steiermark 2014, liest aus ihrem Debütroman von 2007, „Taghelle Gegend“, sowie aus ihrem aktuellen Roman „Wir erben“ (2014).
Hanna Rohn, Performance-Macherin und Dramaturgin, derzeit als Artist in Europe in Brüssel aktiv, zeigt eine filmische Dokumentation ihrer Ar­beiten. In einem performativen wechselseitigen Interview der beiden Künstlerinnen – wofür eine Schachtel voller Fragen zu Hilfe genommen wird – geht es um künstlerische Intention und Schaffen, Praxis und Alltag und um Themen „outside of the box“.
02.07.

18.07
ArrayArrayArrayArray

Workshops, Lesegruppen, Performances, Vorträge, Präsentationen

OFFENER BETRIEB: Bewegliche Netzwerke

Eröffnung: 02.07., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei
Dauer: bis 18.07.


Der OFFENE BETRIEB ist ein von neun Grazer Institutionen und Initiativen entwickeltes Netzwerk, dessen Projekte sich mit den wechselnden Anforderungen einer künstlerischen Ausbildung im Zuge einer fortschreitenden Diskussion um die sich verschlechternden Bedingungen der "Bildung" auseinandersetzen. Im Rahmen einer reflektierten Praxis der Produktion von Kunst ermöglicht diese experimentelle Plattform eine selbstbestimmte Wissensproduktion sowie deren Umsetzung in gemeinschaftliche Ressourcen.

Unter dem Titel Bewegliche Netzwerke untersucht der aktuelle OFFENE BETRIEB 2015 die (im)materiellen und informellen Rahmensetzungen von Graz als urbanes Modell für einen kritischen und handlungsorientierten Ort des Diskurses über zeitgenössische Kunst. Gemeinsam mit inter/nationalen Künstler/innen und Expert/innen wird ein zweiwöchiges praxisbezogenes Programm aus Workshops, Lesegruppen, Performances, Vorträgen, Präsentationen und öffentlichen Seminaren gestaltet. Nach verbindlicher Anmeldung steht die Teilnahme an 9 speziellen Workshops für konkret Interessierte offen.

offenerbetrieb.mur.at
02.07.
Array

Eröffnung Offener Betrieb

Eröffnung Offener Betrieb & Küche am Bau & privatleben mit ausgangslage

Do, 02.07., ab 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei
Wir laden herzlich zur Eröffnung des Offenen Betrieb!
Eröffnungsreden von Kulturstadträtin Lisa Rücker und dem Leiter der Kulturabteilung des Landes Steiermark Patrick Schnabl.


Danach gibt es eine Performance der zweiten liga für kunst und kultur:


zweite liga für kunst und kultur mit «privatleben mit ausgangslage» 2014

«privatleben mit ausgangslage» ist eine art, über öffentlichkeit nachzudenken, die die zweite liga für kunst und kultur mit und für das  forum stadtpark entwickelt hat. es handelt sich um eine potentiell unendliche seifenoper, die in einem themenpark spielt, der verschiedene phasen, aspekte und katastrophen des öffentlichen lebens im frühen 21. jahrhundert nachstellt und den digitalisierten und atomisierten datensätzen körper, leben und sehnsucht ein- und wieder aushaucht. wir hören drinnen fetzen von geschichten, gedanken und gefühlen, während wir ihre träger*innen draußen vor dem fenster herumirren sehen, wie sie sich durch den dschungel der realität schlagen.

zweiteliga.weblog.mur.at

Danach wie an jedem ersten Donnerstag im Monat: Die FORUMküche als Küche am Bau. In diesem Fall wird sie Teil des Offenen Betriebs und versorgt alle mit veganen Häppchen.
Und wie immer dazu: Eine Kurzpräsentation der neuesten Ausgabe des Leinwandliteraturmagazins «GLORY HOLE – nachrichten von drüben». Die neueste Ausgabe stammt von Ulf Stolterfoht.

www.vimeo.com/channels/gloryhole
06.07.

09.07
Array

Workshop | Offener Betrieb & Feldforschungslabor

Die Stadt als Lochkamera

Mo-Do, 06.-09.07., ganztägig öffentliche Präsentation: Do, 09.07., 20:00 Uhr, Hauptraum


Ausgehend von dem Bild der Stadt als inhaltlichen und soziokulturellen Träger für die Erschaffung von visuellen Werken, Performances und Literatur, werden innerhalb des Workshops experimentelle Interventionen im öffentlichen Raum erarbeitet. Angewendet werden charakteristische Herstellungsweisen der unabhängigen und alternativen Produktion, mit einfachen Mitteln, die gerade zur Hand sind (Availabism, DIY). Die entstandenen Arbeiten werden von den Künstler*innen mitgenommen, um bei Bedarf die Praxis der Interventionen im öffentlichen Raum fortsetzen zu können.
Der gesamte Prozess wird gefilmt. Nach dem Workshop wird ein künstlerisches Video (keine Dokumentation) erstellt, um die gemeinsame Arbeit weiter zu verbreiten.
In einem theoretischer Teil des Workshops werden lateinamerikanische Künstler*innen, Kollektive und Aktivist*innen aus den 80er, 90er und 00er Jahren vorgestellt werden, die in dieser Weise gearbeitet haben.

Zielgruppe: KünstlerInnen, SchriftstellerInnen, ArchitektInnen oder Studierende, die sich für die Entwicklung narrativer Strategien im Zusammenhang mit Bildproduktion interessieren, aber auch alle, die sich im Experimentieren im öffentlichen Raum der Stadt ausprobieren wollen. Keine Altersvorgaben!
Voraussetzungen: eigenes Werkzeug mitbringen!
Sprache: Deutsch
Teilnehmeranzahl: 10 – 15 Personen
Zeit: ganztägig
Ort: Öffentlicher Raum von Graz (im nahen Umfeld der beteiligten Institutionen) und Forum Stadtpark, Stadtpark 1, 8010 Graz

Cristian Forte (AR) – Poet

Seine Interessen und Kreativarbeit konzentrieren sich hauptsächlich auf Literatur und Performance. Forte ist Gründer und Mitwirkender in der politischen und künstlerischen Gruppe Etcétera, einem interdisziplinären Kollektiv beeinflusst vom Surrealismus und der Bewegung Internacional Errorista. Er wohnt seit 2009 in Berlin. 2010 gründete er den Verlag Milena Berlin. 2014 Preis für das Projekt KM.0 - Festival Soundout / New Ways of Presenting Literature. Zur Zeit koordiniert er das Projekt RAUMumDICHTUNG zur Kultur-Förderung Friedrichshain-Kreuzberg in Berlin.


Mirella Galbiatti (AR) – Schauspielerin und Theaterpädagogin

Mitbegründerin und Mitglied der TdU Frauentheatergruppe Osadía (in José León Suarez, Provincia de Buenos Aires) und der poetisch-politischen Gruppe Miradas (Buenos Aires). Seit 2012 in Deutschland als Theaterpädagogin im Gefängnis-Projekt bei Minor e.V. tätig. Sie ist Mitglied bei OWEN e.V. und macht die theaterpädagogische Leitung bei einem Community-Theater-Projekt im Kaukasus. Gegenwärtig Mitglied bei Gangway e.V., theaterpädagogische Leitung des Projekts Transit.


Ginés Olivares (CL) – Video Artist

Graduated from Universidad Arcis as a filmmaker. After finishing his studies he started to edit documentaries for Chilean Television and to create „video-poetry“. In 2002 he moved to Berlin, Germany, and currently works as a free-lancer in different projects as a cameraman and editor. In 2008 he won together with Wolfgang Reinke the „Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm“ for Best Editing with the feature film documentary „Nicht böse sein“ – prize awarded by the German Association of Film Editors –, in which he was involved as a cameraman.


offenerbetrieb.mur.at
08.07.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert

ICAD Soundnight

Mi, 08.07., 20:30, Keller, Eintritt frei


Programm:

Stathis Kampylis: «Sunya»
Stephen Roddy: «Doom & Gloom»
Alberto de Campo & Hannes Hölzl: «Audiovisual Anarchivism - The Edward Snowden Jubilee Edition»
Alex Chechile: «On the Sensations of Tone VII»

DJ:
Herbst (Interstellar)
herbst.klingt.org
09.07.
ArrayArrayArray

Präsentation

Präsentation des Workshops «Die Stadt als Lochkamera»

Do, 09.07., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Die Präsentation der Ergebnisse des Workshops «Die Stadt als Lochkamera» als Teil des Offenen Betriebs 2015.
09.07.
ArrayArray

Nights im Bunker | Performance, Konzert

Nights im Bunker: S03E06 "Nahtoderfahrungen eines Grundstücks am Beispiel der Reinighausgründe" - eine Dissertation

Do, 09.07., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt: € 6,- | Abo € 18,-


Degenerierte Derivationsmechanismen schüren mit stolzgeschwellter Brust das Banner der neuen Befreiung. Unter der totalitären Fittiche der Angst entflammt sein Antlitz das Feuer im Großteil der Herzen des Organismus.  Die Multitude ohne Attitüde vieler einsamer Singulare kann ihre Pluralität nicht ohne Gesichtsverlust hinnehmen. Konservenrenegaten, Gentomaten, Bohnendrohnen und Rosinenbomber, die sich prophezeiende Hiobsbotschaft besorgt es sich griechisch selber - eloquent beißt sich Schröders Katze in den Schwanz. Das Karussell dreht sich exponentiell - schneller; weniger Empathie, mehr Gyroskopie - der Reifen kippt, die Schlange beißt, Wasser ist nass.
Eine Abrechnung in n Akten.

zu Gast: Gottfried "Kauders" Krienzer
inspired by Heidrun "Prime" Primas
16.07.
Array

Architektur in Serie | Filmscreening

PAPRIKA

Do, 16.07., 21:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


Japan, 2006, Original: Papurika, ein Film von Satoshi Kon nach einem Roman von Yasutaka Tsutsui (Paprika 1993)

In nicht allzu ferner Zukunft entwickelt Kosaku Tokita den DC-MINI, den Prototypen einer revolutionären psychotherapeutischen Behandlungsmethode, die es den Therapeuten ermöglicht die Träume ihrer Patienten aufzuzeichnen und zu modifizieren. Tokitas Kollegin Atsuko Chiba setzt das noch unfertige Gerät bereits illegal ein, um ihren Patienten zu helfen. Bedingt durch ihren prototypischen Status verfügen die Apparate noch über keine Zugangsbeschränkungen - es kann praktisch jeder, der sich im Besitz eines der Geräte befindet, in die Träume anderer Menschen eingreifen. Die schwerwiegenden Konsequenzen ihrer Erfindung werden den Entwicklern erst bewusst, als einer der Apparate gestohlen und missbraucht wird - die Grenzen von Traum und Realität beginnen zu bröckeln.
23.07.
Array

Forum im Forum | Diskussion

ABGESAGT: Phase III - am offenen Herzen

Do, 23.07., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei
Die Veranstaltung musste leider aus organisatorischen Gründen abgesagt werden.
21.07.

31.07
Array

Versuchsanordnung | Sweatshop

Tonto: Bohren in Welt II

Präsentation: Fr, 31.07., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei
Mit: Léo Quiévreux, Igor Hofbauer, zweite liga für kunst und kultur (Vera Hagemann, Klaus Meßner), Max Höfler, Dimitra Charamanda, Frédéric Guille, Michael Jordan, Bernhard Raschl, Simon Häußle, Kai Pfeiffer, Helmut Kaplan, Edda Strobl

Zeichner*-Performer*-Literat*innen aus dem In- und Ausland erarbeiten ein Comic-Buch.

«Bohren in Welt II» ist eine Kooperation von Tonto, zweite liga für kunst und kutur und FORUM STADTPARK.

www.tonto.at
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at