Aktuell

11.12.

14.12.
Array

Zu Gast im FORUM | Work-Lab, Präsentation | mur.at

The Future Of The Past


Mehr Information

Termine 2014 | September

04.09.
ArrayArray

FORUMküche | GLORY HOLE

ALL THINGS SWING

Do, 04.09., 19:00 Uhr, Saloon, freiwilliger Unkostenbeitrag


«ALL THINGS SWING» heißt die neue Montagsreihe der Lindy Cats. Mit der FORUMküche stellen sie sich und ihr Projekt vor und verkosten uns beswingt in die zweite Hälfte des Jahres hinein. Und wie immer: Eine Kurzpräsentation einer Sonderausgabe des Leinwandliteraturmagazins «GLORY HOLE – nachrichten von drüben». Die Ausgabe stammt von Max Höfler.

www.vimeo.com/channels/gloryhole
04.09.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert | Wilhelm show me the major label

Dust Covered Carpet (AT) US Lights (US)

Do, 04.09., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 10,-


Dust Covered Carpet
ist eine in Wien basierte Downer-Wave-Band um Songwriter Volker Buchgraber. Auf ihrem vierten Album «Pale Noise» finden die vier Multiinstrumentalisten eine reduzierten und reifen Sound, sie schufen einen Mix aus Kammer-Rock und Synth-Wave-Elementen, mit Texten zu Eskapismus ins eigene Gehirn. Der Support kommt von US Lights aus Portland.

www.wilhelmshowmethemajorlabel.com
05.09.
ArrayArrayArray

Tanz | Film | Konzert

Swingtime

Fr, 05.09., 16:00 Uhr, Hauptraum, ab 19:30 Uhr Eintritt frei


Um die Musik und die Tänze in den 1920ern bildeten sich Szenen und Subkulturen, die sich widerständig gegenüber der gesellschaftlichen und politischen Herrschaft zeigten: In ‹integrated› Ballrooms in New York wurden die Rassenschranken zuerst breit aufhoben, und in Deutschland rebellierten die Swing-Kids und in Österreich die Schlurfs mit ihrem Musikgeschmack und Stil gegen das NS-Regime. Diese Geschichte greifen The Lindy Cats in ihren Veranstaltungen auf, gehen damit in die Praxis und erkunden das widerständige Potential der heutigen Zeit.

16:00 open doors
16:30 Charleston-Workshop (Unkostenbeitrag 15,-€ +10,-€ einmaliger Mitgliedsbeitrag) mit Mojca Marinšek & Rok Bohinc (SLO)
Anmeldungen bis 02.09. an: thelindycats@gmx.net
19:30 Potluck-Dinner im improvisierten Forum-Tanz-Café (freier Eintritt)
21:00 «Flappers, Speakeasies and the Birth of Modern Culture» (freier Eintritt)
Dokumentation USA 2010, 50 min., engl. Originalversion
ab 22:00 Konzert (freier Eintritt): SwingTones (SL)
im Anschluß: DJ Cat Collective

www.facebook.com/TheLindyCats
07.09.
Array

Konzert | Rauminstallation

Last Chance Saloon

So, 07.09., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Sonntag Abend: bevor der Arbeits- und Schulalltag für viele wieder richtig losgeht, setzen wir einen weißen «Last Chance Saloon», der in Kooperation mit interpenetration und berber arts den Ausklang der Sommerreisen, den Übergang und den Einklang in die zweite Hälfte des Jahres vollziehen wird. Zu Gast sind Cantenac Dagar (Instrumental-Duo, Drone/Ambient/Noise), Kern&Quehenberger (tanzbarer Freejazz/Noise/Psychedelic) und Aymeric Hainaux (Visual Artist/Vokal-Performer, Beatboxing).

www.berber-arts.com
www.interpenetration.net

www.cantenacdagar.com
www.unpoisson.com
08.09.
Array

Dokumentarfilm-Reihe | agit.DOC

The Internet's Own Boy: The Story of Aaron Swartz

Mo, 08.09., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


105 min; US/2014; Englisch mit Untertitel; Buch, Regie: Brian Knappenberger

Der Netzaktivist und talentierte Programmierer Aaron Swartz, der von der Internetgemeinde als Kultfigur gefeiert wird, nahm sich mit nur 26 Jahren im Januar 2013 das Leben. Ihm stand ein Strafprozess bevor, bei dem ihm im schlimmsten Fall eine Geldbuße in Millionenhöhe sowie 35 Jahre Haft drohten. Swartz wurde vorgeworfen, am MIT durch den unberechtigten Download wissenschaftlicher Daten aus einer kostenpflichtigen Datenbank schweren Diebstahl begangen zu haben. Die als Protest gegen Privatisierung von Wissen geplante Aktion hatte jedoch keinen finanziellen Nutzen für Swartz, der die Daten öffentlich machte. In der von Kickstarter finanzierten und sehr persönlichen Doku kommen Gleichgesinnte, Weggefährten, Familienmitglieder und Swartz selbst zur Wort.

www.agit-doc.org
www.aaronswartzthedocumentary.com
11.09.
Array

Zu Gast im FORUM | Theater | bestOFFstyria

Vorstadttheater Graz «JUGEND OHNE GOTT»

Do, 11.09., 21:00 Uhr, Keller, Infos und Karten unter theaterland.at


SchauSpiel: Mathias Ohner, Regie: Ed. Hauswirth

In «JUGEND OHNE GOTT», nach dem gleichnamigen Roman von Ödön von Horváth, berichtet der namenlose Ich-Erzähler von seinem Leben als Geschichtslehrer. Der Roman spielt nach der Machtergreifung des ‹Oberplebejers›, wie dieser Lehrer Adolf Hitler nennt. Aber nur im Stillen versteht sich. Der Ich-Erzähler verhält sich passiv, hat Angst um seine Stellung, seine Pension, sein Leben. Er trichtert den Schülern ein, was die faschistische Obrigkeit hören will und handelt sich prompt Ärger ein, als er zu erklären versucht, dass ‹Neger› durchaus auch Menschen seien… Eine Auseinandersetzung mit dem Roman und die Untersuchung der traurigen Erkenntnis, dass sich in der inneren Haltung der Menschen zum Fremden nicht viel geändert hat.

www.theaterland.at
11.09.
ArrayArray

Nights im Bunker | Performance | Konzert

S02E07: nineeleven

Do, 11.09., im Anschluss an die Theatervorstellung, Keller, Eintritt € 6,- | Abo € 18,-


Die Plattform für Musik, Performance und ein Konzept, das die Welt ins Schwanken bringt, genannt Bunker :

‹..da sind geladene teilchen drinnen, die sich gegenseitig abstoßend finden und trotzdem zusammenbleiben - das ist die energie, die im kern freigesetzt wird!›

mit: Arne Glöckner, Vera Hagemann, Johannes Schrettle, Patrick Wurzwallner
zu Gast: Leo Riegler (königleopold)

nightsimbunker.weblog.mur.at
12.09.
Array

Zu Gast im FORUM | Theater | bestOFFstyria

Die Rabtaldirndln «EINKOCHEN»

Fr, 12.09., 18:00 und 21:00 Uhr, Hauptraum, Infos und Karten unter 0699 181 22448 bzw. www.theaterland.at


ACHTUNG! ZUSATZVORSTELLUNG!
Aufgrund des großen Zuspruchs wird es bereits um 18 Uhr eine Zusatzvorstellung geben. Karten für diese Zusatzvorstellung könnt ihr unter 0699 181 22448 bestellen!

Den Rabtaldirndln ist die Landlust gründlich vergangen. Eingekocht haben sie genug, selbst gemacht haben sie alles, gerechnet hat es sich nie. Sie haben es satt. Ab jetzt lassen sie einkochen.
Wenn nur die Hälfte aller Grazer*innen ihr verfügbares Eingelegtenvermögen in die Geschäftsidee der Rabtaldirndln investieren, kann Großes erreicht und verändert werden. Also raus mit den Einmachgläsern! Besser heute als morgen.
Von und mit den Rabtaldirndln: Barbara Carli, Bea Dermond, Rosi Degen, Gudrun Maier; Georg Klüver-Pfandtner, Bodo Hell
Dramaturgie: G. Klüver-Pfandtner
Eine Koproduktion von den Rabtaldirndln und dem Festival der Regionen 2013.

www.theaterland.at
13.09.
ArrayArray

Film | Gespräch | Verkostung

Tomaten-Vielfalts-Fest

Sa, 13. 09., 15:00-22:00 Uhr, Hauptraum, Saloon, freiwilliger Unkostenbeitrag


Gefeiert wird die faszinierende Vielfalt samenfester (= sortenrein vermehrbarer) Paradeiser in allen Farben, Größen und Formen. Genuss steht dabei im Vordergrund, es geht jedoch auch um die Erhaltung und Weiterentwicklung der Kulturpflanzenvielfalt sowie um Ernährungssouveränität und ein solidarisches, zukunftssicherndes Landwirtschaften und Gärtnern.

15:00 Workshops
- Haltbarmachen von Paradeisern
- Saatgutgewinnung und Sortenerhaltung

18:00 Film & Gespräch
In Kooperation mit dem ORF wird Maria Magdalena Kollers «Triumph der Tomate» (AT, 2014) gezeigt.
Danach sprechen wir mit den Vielfaltslandwirt*innen und Sortenerhalter*innen Anna Ambrosch und Ulli Klein von der Arbeitsgruppe Bauernparadeiser sowie Nachwuchs-Tomato-Nerd Seppi Obermoser über tolle Sorten, Anbauerfahrungen und ein spannendes Versuchsprojekt, das noch Mitstreiter*innen sucht.

20:30 Verkostung dutzender Sorten
Bitte auch Früchte aus dem eigenen Garten mitbringen!

Im Anschluss: gemütliches Beisammensein und Erfahrungsaustausch

Veranstalter*innen: Hochsteingarten, KLEINeFARM, Crossroads Festival
18.09.
ArrayArray

Nights im Bunker | Performance | Konzert

Nights im Bunker: SPEZIAL

Do, 18.09., 19:00, 22:30 und 24:00 Uhr, Keller, Eintritt € 6,- | Abo € 18,-


ACHTUNG: Beginn bereits um 19:00 Uhr!

Die Plattform für Musik, Performance und Tanz, die mit schneller, heißer Nadel in die Rillen der Außenwelt kratzt:

‹seit die identitären hier eine demonstration veranstaltet haben, ist uns einiges klar geworden. zum beispiel dass es manchmal wichtig und vielleicht sogar sinnvoll sein kann, mit dem kopf voraus gegen eine mauer zu rennen. man hat die möglichkeit, dinge anders zu sehen, wenn man sich erst mal in seine einzelteile zerlegt hat.
der körper liegt also, in seine einzelteile zerlegt, im bunker herum und irgendwann sagt eines der einzelteile: wir sollten uns endlich mal in ruhe zusammensetzen und ein paar dinge klären. dann entsteht eine gemeinschaft und die gemeinschaft ist dann beim nächsten mal endlich mehr als die summe der einzelnen teile.›

mit: Arne Glöckner, Vera Hagemann, Johannes Schrettle, Patrick Wurzwallner
zu Gast: Marta Navaridas

nightsimbunker.weblog.mur.at
18.09.
Array

Architektur in Serie | Buch & Diskurs

Direkter Urbanismus

Do, 18.09., 20:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


mit: transparadiso (Barbara Holub, Paul Rajakovics), Elisabeth Fiedler und Dirck Möllmann (Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark), Markus Bogensberger (HDA)
Moderation: Franziska Hederer

Das Buch «Direkter Urbanismus/Direct Urbanism» behandelt die Suche nach neuen Praktiken im Umgang mit der Aneignung und Entwicklung von urbanen Räumen. Das Oeuvre von transparadiso reicht dabei von einer engagierten Architekturpraxis bis zu den vielfältigen künstlerisch-urbanen Interventionen, die methodisch geschärft als ‹direkter Urbanismus› die Dichotomie zwischen Planung und urbaner Handlung aufheben. Die unterschiedlichen Projekte vereint der Wunsch nach einem kollektiven Topos,  welcher von urbanen Handlungsräumen und dem Potenzial von Makro-Utopien getragen wird. Bei der Buchvorstellung wird auf das aktuelle Projekt «Paradise Enterprise» in Judenburg, welches den ‹direkten Urbanismus› als prototypische Strategie verfolgt, eingegangen.
20.09.
Array

Zu Gast im FORUM | Club | Schallware

Local Jungle Heroes presents Mooncat

Sa, 20.09., 22:00 Uhr, Keller, Eintritt: € 5,-, nach 00:00 Uhr: € 7,-


Am 20. September startet das Liquid-DnB Kollektiv Schallware mit seiner Event-Reihe «Local Jungle Heroes» in die zweite Runde. An diesem bassgeladenen Abend erwarten euch nicht nur die Löwinnen und Löwen der Wiener und Grazer Jungle-Szene, die das FORUM STADTPARK für euch zum Beben bringen werden! Auch das Parkhouse wird als zweiter Floor mit dynamischem und animierendem Liquid-DnB für die nötige Abwechslung sorgen. Vor allem ist es jedoch der legendäre spanische Jungle Main-Act Mooncat, auf den man sich ganz besonders freuen darf!

www.schallware.at
27.09.

18.10
Array

Ausstellung | steirischer herbst

Parallel Borders 1 – Monuments & Shrines to Capitalism

Eröffnung: Sa, 27.09., 17:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei Ausstellung: 29.09.-18.10., Di-Fr 11:00-18:00 Uhr, Sa 11:00-16:00 Uhr, Eintritt frei


Künstler*innen: Sabine Bitter & Helmut Weber (AT), Tom Dale (GB), Silvia Giambrone (IT), Ingibjörg Magnadóttir (IS), Mark Mangion (MT), Jürgen Ots (BE), Angelo Plessas (GR), Tobias Spichtig (CH), Franziska von Stenglin (DE)

Kuratiert von Mark Mangion (MT)

«Parallel Borders, Monuments & Shrines to Capitalism» ist ein Wanderprojekt künstlerischer Kollaborationen, das sich seit 2012 mit geopolitischen Fragen auseinandersetzt. Daraus entstanden ist eine künstlerische wie kuratorische Zusammenarbeit von acht Künstler*innen aus acht Städten Europas. Deren Reise, die sich gleich einer vielstimmigen und politisch engagierten Verwerfungslinie von Südost- nach Nordwesteuropa zieht, begann in Athen und führte über zahlreiche kulturelle, politische und finanzwirtschaftliche Zentren Europas nach Reykjavik und schließlich nach Graz. Auf dieser Expedition fanden öffentliche Aktionen, spontane Happenings und skulpturale Interventionen statt. Die beteiligten Künstler*innen hinterfragten dabei Vorstellungen von Konsum, Macht und Protest im jeweiligen Kontext der bereisten Städte und thematisierten architektonische Monumente und Heiligtümer als Spiegel des Niedergangs einer vom Kapitalismus besessenen westlichen Kultur.

Eine Koproduktion von steirischer herbst & FORUM STADTPARK.

30.09.

19.10
Array

lime_lab-Hörstückinstallation

Kleiner Pelz StrichCode Suada

Präsentation: Di, 30.09., 19:30 Uhr, Keller, Eintritt frei Installation: von 01.-17.10., Di-Fr 11:00-18:00 Uhr, Sa 11:00-16:00 Uhr, Eintritt frei On air: So, 5.10., 19:00 Uhr, ORF Radio Steiermark


Voriges Jahr wurde das «lime_lab – Labor für transdisziplinäres Hörspiel» ins Leben gerufen und ein Wettbewerb für innovatives Hörspiel ausgelobt. Sprache, Technik und Sound sollten in einem Experimentierraum neue Verbindungen eingehen. Der Autor Helmut Schranz konnte mit einem Konzept überzeugen, in dessen Mittelpunkt der Experimentaltext «Kleiner Pelz StrichCode Suada» stand. Dieses Konzept wird nun als Hörstück realisiert und um eine Surround-Video-Projektion von Peter Venus erweitert im Forum Stadtpark als HörRaumInstallation bis zum Ende des steirischen herbst zugänglich sein.

Schranz stellt einen Text zur Verfügung, der von den Stimmen – also Koautor*innen – und dem Komponisten Martin Pichler assoziativ in Splitter zerlegt und neu zusammengefügt werden kann. Diese Splitter waren Ausgangspunkt für freie Improvisationen und Diskussionen, die zu einer Hörstückkomposition verdichtet wurden, in der sich die Verfasstheit unserer „postdemokratischen Gesellschaft“ widerspiegelt. Anlass für den von Akademie Graz, FORUM STADTPARK, Literaturhaus Graz, ORF Steiermark und dem steirischen herbst ins Leben gerufenen Wettbewerb war der 90. Geburtstags des steirischen Kulturdoyen Emil Breisach.


Text: Helmut Schranz
Musik / Komposition: Martin Pichler
Stimmen und Co-Autoren: Sylvia Egger, Elisabeth Hödel, Lilly Jäckl, Ralf B. Korte, Sophie Reyer, Robert Steinle, Helmut Schranz
Arrangement: Martin Pichler, Max Höfler
Videoinstallation: Peter Venus
Produktion: Max Höfler


Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at