Demnächst

16.01.

26.01.
Array

Ausstellung

Gustav Zankl: Kunst und Wissenschaft


Mehr Information

Termine 2019 | Jänner

08.01.

11.01
Array

Ausstellung

Paradise (to be) Regained

Ausstellung: 08.01.-11.01., Di-Fr 11:00-18:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei Finisage: 11.01., 16:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei

(c) Bruno Veiga, Deserto Vermelho, 2015 (Courtesy Galerie TOBE, Budapest)

mit Breathe Earth Collective, Karmen Jancar + ZOLLAMT, Richard Kriesche + Peter Gerwin Hoffmann, Wolfgang Müller, Next Nature Network, Laura Pugno, RESANITA, Céline Struger, Bruno Veiga, Robert Voit

Was die Natur zu bieten hat, ist uns seit jeher eine selbstverständliche Ressource. In der Genesis fordert der christliche Gott schließlich konkret dazu auf, sich die Erde untertan zu machen. Zu Beginn war dieses Unterfangen relativ gefahrlos (für die Natur und für den Menschen selbst). Inzwischen ist viel passiert. Dank Beton, Plastik und Plutonium darf man mittlerweile vom Anthropozän sprechen und seine unabwendbaren Folgen trotzdem ignorieren.
Aus dem Vollen schöpfen geht auch weiterhin, es hat vielmehr erdgeschichtliche Dimension – globalkollektive Gegenmaßnahmen finden indessen selten Mehrheiten. Für Katastrophen gibt es Filme, für nachhaltige Imagekampagnen hegt man einige Flecken unberührter Restnatur. Künstlerinnen und Künstler beschäftigen sich mit den verschiedenen Facetten der Naturgewalt Mensch: zwischen Ausbeutung, Inszenierung und Inspiration.

kuratiert von zweintopf

Finissage:

11. Jänner  2019, 16:00 Uhr
Finissage und Führung durch die Ausstellung mit Univ.-Prof. Dr. Sabine Flach, Institut für Kunstgeschichte, Karl-Franzens-Universität Graz
11.01.
Array

Zu Gast im FORUM | Club

Atropa N°1 w/ Prins Emanuel (Fasaan Recordings | SE)

Fr, 11.01., 23:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 8,- | nach 00:30 Uhr € 10,-


Line-up:

Prins Emanuel (Fasaan Recordings | SE)
soundcloud.com/prinsemanuel
Attila (Atropa)
soundcloud.com/attilaonline
Goldberg (Atropa, Hedonismus Hacienda)
soundcloud.com/zino-goldberg
_
All the way from Malmö Town kommt der Schwedische Disco-Aficionado Prins Emanuel, auch bekannt als Witch Doctor. Er ist einer der Gründerväter von Fasaan Recordings, Chalice Records und Fri Form. Ihre Veröffentlichungen lassen sich am besten als „listening music for dancers and dance music for listeners“ beschreiben.
Sowohl als Producer als auch als DJ ist er ein Virtuose. Seine Veröffentlichungen und Sets sind, wie wir es bei Atropa lieben, grenzenlos: von verträumten Synthesizern zu analogem Boogie, Disco und House.
Mit seinem ersten Album Arbete/Fritid präsentiert er einen verspielteren Zugang zu Tanzmusik: Kalimbas, Bongos und Cowbells gepaart mit Field Recordings von Wellen und Möwen.
Sein zweites Album Diagonal Musik ist perfekt für den Tag danach, als "late night relaxation“ oder "early morning reflection“.
Oben drauf ist er noch Co-Programmer des Intonal Festivals & bei Inkonst in Malmö. Kurzum ... es wird ein spannender Start in die neue Saison!





15.01.
ArrayArrayArrayArrayArray

Fest zum Auftakt der Jubiläumsjahre 2019-2020

FORUM STADTPARK ist 60 Ein Fest für die Freiheit der Kunst!

Di, 15.01., 18:00 Uhr, Hauptraum, Keller, Saloon, Eintritt frei


Illustration (c) Robin Klengel


Wir laden herzlich ein, gemeinsam ein Fest für die Freiheit der Kunst zu feiern!

Programm:

HAUPTRAUM (18:00 Uhr):

Ausstellungseröffnung: Gustav Zankl - Kunst und Wissenschaft
Einführung: Günther Holler-Schuster (Universalmuseum Joanneum)
Performance: Atemlos durch die Nacht (anders gehts nicht) - zweite liga für kunst und kultur

Zur Freiheit der Kunst und rund um einen zentralen Text von Gustav Zankl wird es kurze Standpunkte in einer "Rede der Vielen" geben.
Von und mit:
Anton Lederer (< rotor > association for contemporary art) | Astrid Kury (Akademie Graz) | Barbara Steiner (Kunsthaus Graz) | Dieter Glawischnig | Eilfried Huth | Ekaterina Degot (steirischer herbst) | Elisabeth Fiedler (KIÖR - Kunst im öffentlichen Raum Steiermark ) | Emil Gruber (FORUM STADTPARK) | Evelyn Schalk (Wandzeitung: ausreißer) | Gustav Zankl | Heidrun Primas (FORUM STADTPARK) | Johanna Rolshoven (Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie) | Kinga Toth | Markus Waitschacher | Max Höfler | Milica Tomic (Institut für Zeitgenössische Kunst TU Graz) | Reni Hofmüller (esc) | Robin Klengel (FORUM STADTPARK) | Werner Hollomey | u.a.

SALOON (20:00 Uhr):
DJs: Claudia Holzer (Radio Helsinki) | Richie Herbst (interstellar records) | zvonko (bigMAMA, disko404)
Gulasch von: Parks-Graz (vegan) & Fleischerei Mosshammer
Kuchen von Ginko
Wein von Holger Hagen

KELLER (22:00 Uhr):

Grazer Impro Klub-Special mit:
allen Freund*innen & Kolleg*innen des FORUM STADTPARK und jenen die es noch werden wollen
+ DJ: Rainer Binder-Krieglstein

16.01.

26.01
Array

Ausstellung

Gustav Zankl: Kunst und Wissenschaft

16.-26.01., Di-Fr 11:00-18:00 Uhr, Sa-So 11:00-16:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Das Forum Stadtpark feiert am 15. Jänner 2019 nicht nur seinen 60. Geburtstag: Passend zum Jubiläum freuen wir uns über eine Einzelausstellung des Forum Stadtpark-Mitbegründer Gustav Zankl.

Ausstellungseröffnung: 15.01.2019, 18 Uhr 
mit einer Einführung durch Günther Holler-Schuster (Universalmuseum Joanneum) anschließend "Ein Fest für die Freiheit der Kunst"

Ausstellung: 16.01.2019 - 26.01.2019

kuratiert von Günter Eisenhut, Leander Pölzl
16.01.
ArrayArray

Hörabend

Listening Session - Jubiläums-Special mit Heidrun Primas

Mi, 16.01., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt frei


Zu Gast: Heidrun Primas

Um unser 60 Jahre FORUM STADTPARK-Fest etwas zu verlängern, erwartet euch am Tag danach noch ein Geburtstagsspezial der Listening Session mit Heidrun Primas als Gast!

Heidrun Primas. *1968 in Graz. Architekturstudium in Graz. Mehrjährige internationale Wettbewerbstätigkeit und Lehrtätigkeit an der Fakultät für Architektur an der TU Graz. Künstlerische Forschung und Aktionen im öffentlichen Raum. Seit 2010 Vorstandsmitglied im HdA (Haus der Architektur Graz). Seit 2011 Vorstandsvorsitzende im Forum Stadtpark. Gründungsmitglied des Vereins Offener Betrieb Graz 2013. Mitbegründerin der Initiative Reiningherz 2014. Gründungsmitglied des Vereins Stadtdenker*innen Graz 2015. Arbeit an der Gesellschaft als künstlerische Alltagspraxis.
__
Das Format LISTENING SESSION versteht sich als Plattform zwischenmenschlicher Begegnung und Nahbarmachung musikalischer Inhalte über das Vehikel des zelebrierenden gemeinsamen Konsums. Unter der begleitenden Moderation von Gastgeber Patrick Wurzwallner, präsentieren professionelle Kulturmenschen Im intimen Rahmen ihre persönliche Hörbiografie und plaudern aus dem Nähkästchen über ästhetische Ansichten, Beweggründe und persönlichen Kontext. Der resultierende Moment kollektiver Aufmerksamkeit und Entschleunigung ermöglicht eine reflektierte und dennoch wolhlwollend unbescholtene Auseinandersetzung mit dargebotenen persönlichen und künstlerischen Inhalten und belegt die Kraft der Musik als konsensuelle und sozial kohäsive Kunstform. Im schlimmsten Fall hat man was gelernt. Im besten Fall - Freundschaften fürs Leben.
18.01.
Array

Zu Gast im FORUM | Club

Dub der guten Hoffnung #33

Fr, 18.01., 22:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 5-15,- (pay what you can afford)


finest in conscious roots // dub // reggae // steppas
 
Line-up:
 
Bukkha (Moonshine Recordings, Tribe 84, 4Weed, Dub-Stuy Records, King Dubbist, Dubs Alive Records | USA)
 
Dub der guten Hoffnung Graz Family in session
_
powered by Dub der guten Hoffnung sound system
www.dubdergutenhoffnung.de
20.01.
Array

Diskurs | Kunstvermittlung | Jubiläumsprogramm

RADIO KULTUR KAFFEE #2

So, 20.01., 11:00 Uhr, Hauptraum und live auf Radio Helsinki, Eintritt frei

Foto (c): ORF/Regine Schöttl

Die Leiterin des Forum Stadtpark, Heidrun Primas, unterhält sich im Rahmen der aktuellen Ausstellung mit den Gründungsmitgliedern des FORUM STADTPARK, Gustav Zankl und Werner Hollomey!

Eine Kooperation von Radio Helsinki mit dem FORUM STADTPARK.
23.01.
ArrayArray

Infoabend

merk-würdig gewöhnlich 2019: “Wenn ich einmal gross bin, ...”

Mi, 23.01., 17:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


Wir suchen 4 - 6 Menschen im Ruhestand, um mit uns aktiv eine Theaterproduktion zu erarbeiten - Schirmherrschaft und Präsentation durch und im Forum Stadtpark.

Im Training üben wir Performance-Skills durch Yoga, Tai Chi und Indische Martial Arts, und kreativen Skills in theatralen Spielanordnungen.
Beim Brainstorming sammeln wir Arbeitsmaterial in Improvisationen und Präsentationen von selbständig vorbereiteten Szenen auf Basis unserer eigenen Geschichten, begleitet und unterstützt durch die Regisseurin und die Mitteilnehmer*innen für die Performance-Entwicklung. Dabei verweben und verdichten wir unter Anleitung der Regisseurin die erarbeiteten Themen, Szenen, Geschichten, etc. zu einer in sich
stimmigen Performance. pp
Darauf folgen die Probenarbeit und abschließend unsere öffentliche Performance.

Das bedeutet:

Es gibt kein fertiges Stück oder Drehbuch, wir improvisieren, wir arbeiten mit unseren Erfahrungen und Emotionen, und vieles bleibt sehr lange offen - wir brauchen Bereitschaft authentisch und auch selbst kreativ zu sein, miteinander und mit der Regisseurin spielerisch zusammen zu arbeiten.
Wichtig ist, dass dabei die körperlichen Möglichkeiten jeder*s einzelnen respektiert werden und, dass wir der Offenheit der Kolleg*innen mit Respekt begegnen.
25.01.
Array

Zu Gast im FORUM | Club

Noise Collage - 12 YRS anniversary

Fr, 25.01., 23:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK tba


breakcore | drum n space | heartcore | jungle
_

Line-up:

TBA

TBA

ALLLONE | noise collage, greynote

AUSLAND666 live | bomb droppa music, noise collage

BACK2THEWOODS | noise collage

JACQUES PRELL | noise collage

VISUAL MADNESS by DEAFBLINDMEDIA
deafblindmedia.com

_
noisecollage.org
28.01.
Array

Konzert

Grazer Impro Klub

Mo, 28.01., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt frei

Foto: (c) Clara Wildberger

Zu Gast: tba.

Der GIK ist die Grazer Adaption der vom 2016 verstorbenen Marco Eneidi seit 2005 etablierten, kuratierten Improvisationsabende im Wiener Celeste, mit dem Ziel der bestehenden lokalen Grazer Improvisationsmusik-Szene als monatlicher Dreh- und Angelpunkt zu fungieren. Als einzige Veranstaltungsreihe bricht der GIK aus dem ansonsten so geschlossenen Phasenprogramm aus, um durch monatliche Kontinuität einen Beitrag zur Konsolidierung und Erweiterung der Grazer Impro-Szene zu gewährleisten. Den ansonsten monatlichen Fixterminen, stehen fünf phasenspezifische GIK-Sonderveranstaltungen entgegen, die sich durch ausgiebigere Kuratierung und Programmierung (das längerfristig geplante Einladen von nationalen und internationalen Gästen aus der Szene) von den Standardterminen unterscheiden.

Kuratierung und Moderation: Rainer Binder-Krieglstein, Patrick Wurzwallner