Termine 2017 | April

21.04.

20.05
Array

Ausstellung

Migrationen der Angst / Migrations of Fear

Eröffnung: 21.04., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei, mit einer Performance von Kamen Stoyanov
Ausstellung: 22.04.-20.05., Di-Fr 11:00-18:00 Uhr, Sa 11:00-16:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei
Sonderöffnungszeiten Galerientage:
05.05. Freitag 18-23 Uhr
06.05. Samstag 11-19 Uhr
07.05. Sonntag 11-17 Uhr


Künstlergespräch am 22.04., 18 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei

Foto: (c) Simon Chang, 2015

Künstler*innen:
Azra Akšamija, Nika Autor, Lana Cmajcanin, Plamen Dejanoff, Petja Dimitrova, Alban Muja, Oliver Ressler, Ute Richter, Kamen Stoyanov, Clara Wildberger

Kuratiert von Ilina Koralova und Boris Kostadinov

Eröffnung mit einer Performance von Kamen Stoyanov


Das Projekt Migrationen der Angst reagiert auf die aktuelle politische und gesellschaftliche Realität in Europa. Es dreht sich um die realen und die vorgestellten, die individuellen und die kollektiven Ängste, die besonders durch die Flüchtlingsbewegung in den letzten zwei Jahren deutlicher zutage getreten sind. Diese Ängste und vor allem die Ansätze, die die gegenwärtige Gesellschaft entwickeln könnte, um ihnen zu begegnen, sind die Aspekte, die die Ausstellungsreihe in den vier Kooperationsländern zu erkunden beabsichtigt.

Migrationen der Angst ist ein multidisziplinäres Projekt, eine Kooperation zwischen KünstlerInnen und Kunstinstitutionen in Graz, Österreich
(Forum Stadtpark), in Plovdiv, Bulgarien (Art Today Association for Contemporary Art), in Slovenj Gradec, Slowenien (Koroška galerija likovnih
umetnosti, KGLU) und in Leipzig, Deutschland (Europas Zukunft Gesellschaft zeitgenössischer Kunst, Kunstverein Leipzig).


ENGLISH:
Migrations Of Fear is a multidisciplinary project, cooperation between artists and art institutions in Leipzig (Germany) – Future of Europe Society for Contemporary Art/Kunstverein Leipzig, Graz (Austria) – Forum Stadtpark, Plovdiv (Bulgaria) – Art Today Association for Contemporary Art, and Slovenj Gradec (Slovenia) – Koroška galerija likovnih umetnosti (KGLU).

The project is a reaction to the actual political and social reality in Europe. It evolves around the real, phantom, individual or common fears in general, which have recently surfaced especially in relation to the refugee wave of the last two years. Those fears, and above all the ways the contemporary society could find in order to defeat them, are the spheres, which the exhibitions’ series in the four cooperating countries intends to explore. 
22.04.
ArrayArray

Diskussion

Künstlergespräch zur Ausstellung

Sa, 22.04., 18:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei
Ein Künstlergespräch zur Ausstellung «Migrationen der Angst».
Artist's talk about the exhibition «Migrations of Fear».
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at