Zu Gast im FORUM | Tanz, Performance

Tomas Danielis: «Mainly Love»

Do-Fr, 11.-12.02., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt AK € 8,-


«Mainly love» is trans-media somatic portrait freely inspired by interview with woman sexually abused as child. Primary interest of this performance is attempt to represent needs, facets and motivations of individual power use in order to question what can make human being exploitative and power abusive.

[mehr]

Phasenprogramm Phase 1

mimu merz

Ein Kurzporträt von mimu merz, der Gestalterin unseres Phasenprogramms der Phase 1:

«ähm ich hab mir VERGANGENHEITSFULCHT-ZUKUNFTSANGST ausgesucht weil ich ein Kultur-Pessimist und Stammtisch-Beobachter und Romantiker und Sozialporno-Liebhaber und Eskapist und eine Wut und eine Freude und ein geduschter Punk und Pudel im regen bin. ganz tief drinnen. Weisst?»

Steckbrief:

Zwischen Irgendwo und Nirgendwo: von der Zeichnung zum Bewegtbild zur Musik zum Schreiben. Sie beschreibt sich als „intuitiven Dahinstolperer“ und „Spartenhopper“. Sie hat eine Datenbank, die ihre Statusmeldungen bei Facebook automatisch ausliest und ordnet. Analoge Notizen liest sie durch, bis sie diese auswendig kann, den Inhalt und auch den Rhythmus. Erst dann wird es zu Material, das sie für ihre künstlerischen Schöpfungen verwenden kann. Zum Beispiel für diese Illustration.

mimu.klingt.org

Stipendiat*innen

Styria Artist in Residence

„St.A.i.R. - Styria-Artist in Residence" ist die Weiterentwicklung des international erfolgreichen Atelierprogramms „RONDO-Artist-in-Residence".

Aus den Einreichungen für 2016 sprach die Jury eine Empfehlung für Stipendien für 19 Künstler*innen aus 16 Ländern in Europa, Asien und Amerika aus. Diese werden im laufenden Jahr ein bis fünf Monate in der Steiermark leben und arbeiten. Für die Unterbringung wurden Wohnräume im Campus des Afro-Asiatischen Instituts Graz angemietet.

Die Betreuung der Künstlerinnen und Künstler und die Vernetzung mit der heimischen Szene erfolgt durch:
Afro-Asiatische Institut
Forum Stadtpark
Schaumbad-Freies Atelierhaus Graz
und die Kulturvermittlung Steiermark

2016 werden folgende Stipendiat*innen vom FORUM STADTPARK betreut:

Oleksandr Kurmaz,
Bildende und darstellende Kunst

Marko Markovic,
Bildende Kunst, Performance, Kurator

Anna Lena Gätjens,
Performance

Ana Mendes,
Performance

Bertram Schilling,
Bildende Kunst

Von Februar bis Ende April ist nunmehr bereit Oleksandr Kurmaz zu Gast.



Sasha Kurmaz was born 1986 in Kyiv, Ukraine, where he lives and works today. Kurmaz holds a BFA in design from the National Academy of Arts in Kyiv.

Sasha started his artistic practice as a graffiti artist. When he gradually left the medium behind, he kept public space as his main domain and continued to use underground strategies of hacking public space branded by advertisement and private commercial messages. In most of his work he plays a game of de-powering power structures, using both humoristic and conceptual interventions.

Sasha multidisciplinary artist works with photography and public intervention, interaction, video and produces photo zines.

Kurmaz has participated in many international group exhibitions and festivals, including exhibitions at the Zamek Ujazdowski Art Centre 2013 (Poland), ZKM Museum of Contemporary Art, Karlsruhe 2013 (Germany), Vienna Künstlerhaus 2014 (Austria), MuseumsQuartier Wien 2014 (Austria), 19th Biel/Bienne Festival of Photography, Biel/Bienne 2015 (Switzerland), and Saatchi Gallery 2015 (UK).

His work has been published in a wide range of international magazines, including FOAM, Krytyka Polityczna, Rolling Stones, YET, Vice, Liberation, Bloomberg Businessweek, Süddeutsche Zeitung.

www.sashakurmaz.com

EU-Projekt

CROWD - Creating Other Ways of Dissemination




FORUM STADTPARK ist Teil des EU-Projekts CROWD - Creating Other Ways of Dissemination!
Informiert euch über CROWD auf www.crowd-literature.eu, werdet Teil der CROWD auf www.crowd-literature.eu/register/ und folgt uns auf Facebook!

Leinwandliteraturmagazin

GLORY HOLE – nachrichten von drüben

jede Nacht, auf der Außenleinwand des FORUM STADTPARK


Das Leinwandliteraturmagazin «GLORY HOLE – nachrichten von drüben» geht in sein drittes Jahr: Bereits 28 Ausgaben wurden seit 2013 jede Nacht auf die Außenleinwand des FORUM STADTPARK projiziert. Auch 2016 werden sich wieder Autor*innen mit gemeinen Kurzformen beschäftigen und neue Ausgaben verfertigen. Vorgestellt werden die neuen Ausgaben jedes Monat ab Februar bei der FORUMküche.

Zum Nachlesen: http://vimeo.com/channels/gloryhole

Jahresthema 2016

Rathaus der Herzen


Foto/Montage: (c) Cornelia Schwingenschlögl / www.concarne.at

phase 1: vergangenheitsflucht - zukunftsangst

ich spreche sie an als das ganze! wir sind nicht im krieg. aber in einem umkämpften feld. das feld wird bestellt, die kunst auch, das heißt: sie wird gefördert. wie rohstoffe, um die es natürlich eigentlich immer geht! um energie und ressourcen! das fördervolumen für krieg im öffentlichen raum wird erhöht und schon sinken die preise ins bodenlose, in den bunker keller, und mit den preisen auch die werte, die alt und verfallen sind, wie ruinen in denen die geister der vergangenheit nur herumspuken solange irgendjemand auch an sie glaubt.

Offenes Netzwerk

IG putzen


IG putzen richtet sich gegen die Verbotskultur im öffentlichen Raum und widmet sich der Reflexion und Praxis einer Offenen Stadt.

Offenes Netzwerk von:

Akademie Graz, Elevate - Festival für zeitgenössische Musik, Kunst und politischen Diskurs, ESC medienkunstlabor, ETC Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie, Forum Stadtpark, GrazMuseum, Institut für Kulturanthropologie der KFU Graz, InterACT - Werkstatt für Theater und Soziokultur, La Strada - Internationales Festival für Straßen- und Figurentheater, Xenos – Verein zur Förderung der soziokulturellen Vielfalt
Box grau
Veranstaltungsphotos
Box grau

DEMNÄCHST: 13.02.

Zu Gast im FORUM
Saatgut-Fest
hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
password:
confirm:
language: